Vorderasiatische Archäologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Curriculum Vitae

Kurzbiographie

  • 1999–2006 Studium der Vorderasiatischen Archäologie, Politikwissenschaft und Altorientalischen Philologie/Assyriologie in München und Tübingen
  • Seit 2000 Mitarbeit (Grabung und Kleinfundbearbeitung) in verschiedenen Ausgrabungsprojekten: Ba’ja/Jordanien, Giricano/Türkei, Tell Burak/Libanon, Emar/Syrien, Qatna/Syrien, Tilla Bulak/Usbekistan, Ur/Irak
  • 2000–2001 Auslandsstipendium des DAAD für ein Studienjahr an der American University of Beirut, Libanon
  • 02/2006 Magister Artium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen in den beiden Hauptfächern Vorderasiatische Archäologie und Politikwissenschaft (Schwerpunkt Internationale Beziehungen)
  • 2006–2009 Promotionsstipendium im DFG-Graduiertenkolleg "Formen von Prestige in Kulturen des Altertums" an der LMU München
  • 2009–2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Vorderasiatische Archäologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 06/2010 Promotionsprüfung im Fach Vorderasiatische Archäologie (summa cum laude); Titel der Dissertation: "Schmuck für Lebende und Tote. Das Schmuckinventar der Königsgruft von Qatna in seinem soziokulturellen Kontext" (Betreuer: Prof. Dr. P. Pfälzner, Tübingen/ Prof. Dr. M. Roaf, München)
  • 2010–2014, 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Vorderasiatische Archäologie der LMU
  • 2014–2016 Post-Doc-Stipendiatin der Bayerischen Gleichstellungsförderung
    Thema 1: Die Fundinventare zweier Heiligtümer in Iščali (Irak) (2014/15)
    Thema 2: Bilder aus Ton im altbabylonischen Iščali und seinem zeitgenössischen Umfeld: Bildpraxis, soziale Räume und Darstellungsformen (2015/16)
  • 2016–2017 Post-Doc am LMU Centre for Advanced Studies; Senior Research Group Otto/Sallaberger “Feste im frühen Mesopotamien”
  • 2017 Projektleitung DigANES “Konzept zur Digitalisierung von altorientalischen Roll- und Stempelsiegeln“ (BMBF Förderlinie eHeritage)
  • ab 01.11.2017 Post-Doc an der LMU Graduate School Distant Worlds (Focus Area „Organization of Coexistence”)

 

Interessenschwerpunkte

Mesopotamische Tempelinventare; Materialität, Medialität und Bildlichkeit; altorientalische Terrakotten und Rollsiegel; mittel- und spätbronzezeitlicher Ostmittelmeerraum, Digital Humanities